Ex-Präsident Donald Trump hat die Nominierung als republikanischer Präsidentschaftskandidat angenommen. Bei seinem ersten großen Auftritt nach dem Attentat warb er damit, „Präsident für ganz Amerika“ sein zu wollen – und benannte einige seiner zentralen politischen Ziele.
Als Hulk Hogan die Bühne auf dem Republikaner-Parteitag betritt, kocht die Stimmung im Saal über. „USA!“-Sprechchöre sind zu hören. „Trump ist der stärkste“, tönt die Wrestling-Legende und zerreißt sein Shirt. Trump beobachtet den Auftritt sichtlich gut gelaunt.
Der größte Popstar der Gegenwart, wenn nicht sogar aller Zeiten legt eine Woche lang die schöne Stadt Gelsenkirchen lahm. Was lieben die verschiedensten Menschen an Taylor Swift? Swifties, Sympathisanten, Sensationstouristen – und jetzt auch noch Donald Trump.
Das Fischstäbchen besteht meist aus Alaska-Seelachs. Einen Großteil bezieht Deutschland aus Russland. Doch damit könnte bald Schluss sein – denn die EU diskutiert über neue Sanktionen. Hersteller suchen nach unkonventionellem Ersatz – doch das gestaltet sich schwierig und teuer.
Am 20. Juli 1944 wagte der militärische Widerstand die Tat: Claus Schenk von Stauffenberg legte eine Bombe in unmittelbarer Nähe Adolf Hitlers und leitete danach den Staatsstreichplan ein. Das Protokoll eines der wichtigsten Tage der deutschen Geschichte.
Junge Männer wollen sich neuerdings Langstreckenflüge so unangenehm wie möglich machen und starren stundenlang nur vor sich hin. Ihr Ziel: Zementierung eines höheren Selbst. Meditations-Experten sehen den Trend kritisch. Ist „raw dogging“ Meditation für toxische Männer?
Kylie Divon aus Libyen ist eine Transfrau. Weil eine ältere türkischstämmige Kollegin bei McDonald‘s sie nicht in der Damen-Umkleide duldet, verklagt Divon ihren Arbeitgeber. Eine Geschichte über die Grenzen der Selbstbestimmung – und die Frage, wer vor wem geschützt werden soll.
Die „Junge Welt“ wird im Verfassungsschutzbericht als linksextremistisch eingestuft – und geht gerichtlich dagegen vor. Der Geschäftsführer bezieht sich auf eine „marxistische Gesellschaftsanalyse“, bestreitet aber, dass es der Publikation um „Umsturz“ gehe. Das Urteil des Richters fällt eindeutig aus.
Das Bündnis Sahra Wagenknecht erzielt Zustimmungswerte von bis zu 20 Prozent. Die Partei gibt sich harmlos – die Wirtschaft warnt jedoch vor negativen Folgen des linkspopulistischen Programms mit AfD-Elementen. Vor allem zwei Standpunkte gefährden demnach Deutschlands Wohlstand besonders.
Mit Blick auf eine mögliche Wiederwahl Trumps will Europa sicherheitspolitisch zusammenrücken. Das war das Top-Thema beim Gipfel der Europäischen Politischen Gemeinschaft in Großbritannien. Premier Starmer hat ganz konkrete Pläne – die auch das britische Atomarsenal einbinden könnten.
Nach Recherchen der „Bild“-Zeitung gibt es immer mehr Raubüberfälle in Deutschlands Städten. Hannover verzeichnet den höchsten prozentualen Zuwachs. Wie sich das auf die Stimmung der Stadt auswirkt, erklärt der Oberbürgermeister von Hannover, Belit Onay, bei WELT TV.
Bei Veranstaltungen braucht Ethnologin Susanne Schröter Polizeischutz: Unermüdlich erhebt sie die Stimme gegen Islamismus und sektenhafte Woke-Ideologie. Jetzt warnt sie vor französischen Verhältnissen hierzulande. Mit seiner naiven Migrationspolitik mache sich Deutschland „lächerlich“.
Alle reden vom Fachkräftemangel. Doch trotzdem werden Bewerbungen oft abgelehnt. Unternehmen sortieren bereits vorab viele Anschreiben aus. Zwei Recruiter verraten, warum sie Bewerbern absagen, worauf sie wirklich achten – und wie die Bewerbung aussehen muss.
Nach oben