Die Corona-Pandemie war das erste große Thema beim Gipfeltreffen der Europäischen Union in Brüssel. Um die Ausbreitung der Delta-Variante einzudämmen, sollen die Grenzen der EU-Staaten für Reisende aus Drittstaaten nur vorsichtig und koordiniert geöffnet werden.
Rudy Giuliani darf im US-Bundesstaat New York nicht mehr als Anwalt arbeiten. Ein Gericht entzog ihm die Lizenz wegen „nachweislich falscher und irreführender Aussagen“ im Zusammenhang mit Donald Trumps gescheiterter Wiederwahl.
Im zähen Ringen um ein Infrastrukturpaket hat sich US-Präsident Joe Biden mit den oppositionellen Republikanern auf Investitionen in Höhe von Hunderten Milliarden Dollar geeinigt. Er erhofft sich dadurch Millionen neuer Jobs.
Ungarns Ministerpräsident Orbán verbannt mit einem neuen Gesetz Homo- und Transsexuelle nicht nur aus dem öffentlichen Leben, er wirft sie auch mit Pädophilen in einen Topf. Das widerspricht Artikel 2 des EU-Vertrages – und muss entsprechend sanktioniert werden.
Drei Monate vor der Wahl wird die AfD von ihren Spendenskandalen eingeholt. Hinzu kommt ein dubioser Strippenzieher, der Abgeordnete beeinflussen soll. Nun soll es interne Untersuchungen geben. Ein AfD-Politiker versucht es stattdessen mit einem Ablenkungsmanöver.
Laut einem Medienbericht ist ein US-Virologe in einer Cloud im Internet auf Gensequenzen früherer Coronavirusfälle gestoßen. Experten erhoffen sich nun neue Erkenntnisse über den Ursprung des Virus.
Die Pandemie in Israel schien beendet, sogar die Maskenpflicht wurde aufgehoben. Doch plötzlich erlebt das Land wieder Ausbrüche, die Delta-Variante tritt vor allem an Schulen auf. Und die Regierung ändert ihre Impfstrategie. Ein Vorbote für Deutschland?
Der FDP-Vorsitzende teilt beim Thema Klimapolitik gegen die Grünen aus und sagt, wie er seine Partei abgrenzen will. Er beklagt eine „gegen das Auto gerichtete Politik“ in Berlin. Und legt sich fest, welche Garantie er mit Blick auf Baerbock nicht geben wird.
Der neue Siemens-Chef Roland Busch hat erklärt, wie er sich von seinem Vorgänger Joe Kaeser abheben will. Besonders in zwei Geschäftsbereichen will er neue Akzente setzen. Investoren und Aktionäre lockt er mit einer Dividendengarantie.
Der Kampf gegen Computerviren machte ihn reich, dann folgte der totale Absturz: John McAfee experimentierte im Dschungel mit Drogen, lebte mit Minderjährigen zusammen, stand unter Mordverdacht. Nun gibt sein Tod Anlass zu Verschwörungstheorien – die er 2019 mit einem Tattoo auslöste.
In Finnland sorgen aus Russland zurückgekehrte Fußball-Fans offenbar für einen sprunghaften Anstieg der Neuinfektionen. Und die Delta-Variante scheint nach Ansicht des Virologen Klaus Stöhr weniger schwere Erkrankungen auszulösen. Alle News im Live-Ticker.
Der Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen fordert eine Beibehaltung der Corona-Testpflichten für Ungeimpfte. Nur so lasse sich die Impfmotivation hoch halten. Feiernde Fußballfans hält der Däne dagegen für unproblematisch.
Eine Gruppe Unionsabgeordneter hat Verfassungsbeschwerde gegen den europäischen Wiederaufbaufonds eingereicht. Sie befürchtet enorme Haftungsrisiken für den deutschen Steuerzahler. Der Finanzwissenschaftler Markus Kerber sieht gleich mehrere Grundrechte verletzt.
Tarek Baé ist ein aufstrebender Polit-Influencer. Zehntausende lesen seine Beiträge über Antirassismus und den Islam. Kritiker sehen in Baé einen gefährlichen Ideologen. Auch wegen seiner kontroversen Position zum Islamismus.
Unkontrollierte Einwanderung und der Abschied von Grundwerten – Kanzlerin Angela Merkel hat den Deutschen einiges zugemutet. Besonders gelitten hat jedoch ihre eigene Partei, die CDU. Ein Gastbeitrag von Christoph Schwennicke.
Die Debatte zur letzten Regierungserklärung Angela Merkels gerät zum Schaulaufen ihrer möglichen Nachfolger. Dabei offenbaren Armin Laschet, Annalena Baerbock und Olaf Scholz bemerkenswerte Stilunterschiede. Einer inszeniert sich als Erbe der Kanzlerin.